News Ticker

Fiat 500 Riva – die kleinste Yacht der Welt

Kooperation zwischen zwei Legenden italienischen Designs: Der Fiat 500 Riva steht für den einzigartigen Stil und die exklusive Materialwahl des traditionsreichen Bootsbauers. (Werksfoto)

Der Fiat 500 mobilisierte in den 1950er und ’60er Jahren eine gesamte Nation. Der „Nuova Cinquecento“ entwickelte sich schnell zum Kult-Auto einer ganzen Generation, die geprägt war von Dynamik, Enthusiasmus und Fortschritt. Während das sympathische und bodenständige  Automobil in vielen Haushalten so etwas wie ein Familienmitglied wurde, verkörperten die eleganten Motoryachten von Riva das „Dolce Vita“, das süße Leben. Als Statussymbol stand das Modell Aquarama für höchste Material- und Verarbeitungsqualität sowie einzigartige Liebe zum Detail.

  • Sondermodell Fiat 500 Riva als Hommage an die legendären italienischen Motoryachten
  • Einzigartiges Design und Mahagoni-Armaturenbrett
  • Modernstes Infotainment mit an Bord

Pünktlich zum Geburtstag des Fiat 500 am 4. Juli haben beide Marken gemeinsam  ein Sondermodell geschaffen. Der neue Fiat 500 Riva zeigt elegante Details aus dem Yachtbau. Beispiele dafür sind die mit Mahagoni verkleidete und mit Einlagen aus Ahorn versehene Armaturentafel sowie der Schaltknauf aus massivem Mahagoniholz. Diese exquisiten Materialien in ein Automobil zu übertragen, erforderte spezielle Technologien und hohe Handwerkskunst. So kombiniert der neue Fiat 500 Riva die Exklusivität und das Design von zwei Marken, die seit Jahrzehnten zu den herausragenden Vertretern italienischen Stils zählen.

Das Motorenangebot reicht vom Benziner 1.2 8V mit 69 PS Leistung bis zum TwinAir-Turbotriebwerk mit 77 105 PS. Auch ein Turbodiesel mit 95 PS steht zur Wahl. In Deutschland steht neue Fiat 500 Riva im Herbst in den beiden Karosserievarianten Limousine und Cabriolet bei den Händlern.

Lieber durchgehend geöffnet: Den Fiat 500 Riva gibt es als Cabriolet und als Limousine. (Werksfoto)

Lieber durchgehend geöffnet: Den Fiat 500 Riva gibt es als Cabriolet und als Limousine. (Werksfoto)

Einzigartiges Design
Der neue Fiat 500 Riva bietet auf der Straße dieselbe Exklusivität wie eine Yacht von Riva auf dem Wasser und macht jede Tour zu einer kleinen Kreuzfahrt. Das Sondermodell wird ausschließlich in Sera Blau lackiert. Diese markante Farbe kennzeichnet auch die Aquariva Super, das neueste Powerboat-Modell von Riva und Nachfolger der legendären Aquarama. Das Verdeck des Cabriolets Fiat 500C Riva ist aus einem exklusiven blauen Stoff gefertigt. Bei der Limousine sorgt das schwarz lackierte Dach für vornehme Eleganz.

Die Abdeckkappen der Außenspiegel und die Türgriffe sind ebenso in Chrom gehalten wie die Zierleiste auf der Motorhaube, die dadurch noch stromlinienförmiger wirkt. Ein umlaufender, doppelter Streifen in der Farbe Aquamarine ziert die Karosserie in Höhe der Gürtellinie und greift die Formgebung einer Yacht auf. Darüber hinaus ist der neue Fiat 500 Riva mit exklusiven 16-Zoll-Leichtmetallrädern im 20-Speichen-Design ausgestattet, die ein blaues Finish aufweisen. Der Name der berühmten Werft taucht außerdem unter der A-Säule und auf den Seitenschutzleisten und dem Armaturenbretteinsatz auf.

Komfort an Bord
Im Innenraum des neuen Fiat 500 Riva strahlen die Materialien die Atmosphäre einer exklusiven Yacht aus. Die mit Mahagoni verkleidete Armaturentafel erfordert eine aufwändige Fertigungstechnik. Die Basis bildet ein Träger aus Kohlefaser, der Stabilität und gleichzeitig Flexibilität über eine lange Zeit garantiert. Die Einsätze aus Ahornholz werden per Hand eingefügt, was jede Armaturentafel zu einem Einzelstück macht. Auf diese Weise treffen – genau wie bei den Yachten von Riva – traditionelle Materialien auf Hightech-Komponenten, eine einzigartige Kombination.

Die Einstiegsleisten in den Türen und der Schaltknauf sind aus massivem Mahagoniholz gefertigt. Die Sitze sind mit Leder aus der Manufaktur Poltrona Frau® bezogen. Die Sitze sind in einem Elfenbein-Farbton gehalten. Besonders edel werden Sie durch die blauen Absätze auf den Seitenwangen der Sitze gehalten. Diese Fabkombination setzt sich auch in den Anschnallgurten fort. Auch diese Materialien und Farben zeigen Parallelen zum klassischen Ambiente an Bord der Aquariva Super. Die Liebe der Designer zum Detail findet außerdem Ausdruck in den Fußmatten in der Farbe Sera Blau mit elfenbeinfarbener Kettelung und einer Holzeinlage mit Riva Schriftzug in der Kofferraumverkleidung.

Augenweide: Die mit Mahagoni verkleidete Armaturentafel mit Einsätzen aus Ahornholz und der elegante Riva-Schriftzug. (Werksfoto)

Augenweide: Die mit Mahagoni verkleidete Armaturentafel mit Einsätzen aus Ahornholz und der elegante Riva-Schriftzug. (Werksfoto)

Sicherheit und Entertainment
Über die Sonderausstattung hinaus überzeugt der neue Fiat 500 Riva auch mit innovativen Sicherheitseinrichtungen. Serienmäßig an Bord sind unter anderem sieben Airbags, ABS mit integrierter elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), elektronische Fahrstabilitätskontrolle (ESC), Antriebsschlupfregelung (ASR), Berganfahrhilfe (Hill Holder) und hydraulischer Bremsassistent (HBA). Zur Serienausstattung gehören außerdem die Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht mit „500“ LED-Signatur sowie ein in Aquamarine-Blau hinterleuchtetes TFT-Infodisplay mit Riva Logo.

In die Armaturentafel integriert ist das Entertainmentsystem UconnectTM 7“ HD LIVE, dessen Bildschirm an einen Tablet-Computer erinnert und HD-Auflösung bietet. Die Anlage verwöhnt unter anderem mit den Funktionen UconnectTM LIVE, Bluetooth-gesteuerter Freisprechanlage, Spracherkennung, FM/AM-Radio  sowie zahlreichen Möglichkeiten, externe Musikspeicher einzubinden. So können Multimedia-Geräte mittels USB- und AUX-Buchse (3,5 Millimeter) angeschlossen oder Musik mittels Bluetooth drahtlos übertragen werden. Auf Wunsch empfängt das Radio außerdem digitale Sender (DAB). Auch ein Navigationssystem von TomTom mit 3D-Darstellung ist verfügbar.*

*Text oder Textteile aus offizieller Pressemitteilung

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*