News Ticker

Lexus IS bald auch mit 2,0 Liter Turbo-Benzinmotor

: Lexus erweitert seine IS Baureihe um den sportlichen IS 200t, der sich durch einen leistungsstarken Benzinmotor mit Turbo-Aufladung auszeichnet. (Werksfoto)

Der 2,0-Liter-Reihenvierzylinder ist mit der variablen Ventilsteuerung VVT-iW (Variable Valve Timing-intelligent Wide) und einem Twin-Scroll-Turbolader mit flüssigkeitsgekühltem Ladeluftkühler ausgestattet. Das Aggregat erzielt eine Leistung von 245 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Eine sequenzielle 8-Stufen-Direktschaltautomatik, die Lexus bereits in der Sportlimousine RC F verwendet, überträgt die Kraft an die Hinterräder des IS 200t. Die Kombination aus flüssigkeitsgekühltem Zylinderkopf mit integriertem Abgaskrümmer und Twin-Scroll-Turbolader sorgt für Drehfreude und kraftvolle Leistungsentfaltung sowie ein hohes Drehmoment, das bereits bei niedrigen Drehzahlen bereit steht. Dank der variablen Ventilsteuerung VVT-iW kann der Motor bei geringer Last im verbrauchsgünstigen Atkinson-Zyklus verwendet werden. Der IS 200t beschleunigt in nur 7,0 Sekunden auf 100 km/h und er erreicht einen durchschnittlichen Benzinverbrauch von lediglich 7,0 Litern auf 100 Kilometer.

  • Drehfreudiger und hoch effizienter neuer Turbomotor.
  • Sequenzielle 8-Stufen-Direktschaltautomatik.
  • Ab Oktober 2015 im Handel.

4-in-2-Abgaskrümmer und Twin-Scroll-Turbolader
Seine innovative Motortechnologie verleiht dem Aggregat ein äußerst direktes Ansprechverhalten mit minimalem Turboloch und viel Drehmoment aus dem Drehzahlkeller. Gleichzeitig realisierten die Lexus-Entwickler einen geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige Emissionswerte. Der 4-in-2-Krümmer im Zylinderkopf koppelt jeweils die beiden Zylinderpaare, die im gleichen Ansaug- und Verdichtungstakt arbeiten. In Verbindung mit dem hocheffizienten Twin-Scroll-Turbolader vermeidet dieses Konzept Interferenzen zwischen den Abgasströmen der einzelnen Zylinder und trägt so dazu bei, ein hohes Drehmoment über ein breites Drehzahlband zu realisieren. Die Integration der Abgaskrümmer in den flüssigkeitsgekühlten Zylinderkopf gestattet zugleich eine optimierte Kühlung der Abgase, ohne die notwendige Aufwärmung des Katalysators zu beeinträchtigen. Das schont den Katalysator und stellt zugleich sicher, dass der Motor in möglichst vielen Lastzuständen mit einem stöchiometrisch optimalen Kraftstoff-Luft-Gemisch betrieben werden kann.

„t“ wie Turbo: Der neue 2,0-Liter-Reihenvierzylinder im Lexus IS 200t leistet 245 PS. Das reicht einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 7 Sekunden. (Werksfoto)

„t“ wie Turbo: Der neue 2,0-Liter-Reihenvierzylinder im Lexus IS 200t leistet 245 PS. Das reicht einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 7 Sekunden. (Werksfoto)

Unmittelbar am Motor ist auch der flüssigkeitsgekühlte Ladeluftkühler positioniert. Diese Anordnung sorgt für ein möglichst geringes Luftvolumen zwischen dem Lader und den Einlassventilen. Dadurch minimierten die Lexus Ingenieure das Turboloch und erzielten ein sehr spontanes Ansprechverhalten. Ein Bypass-Ventil gestattet dem Motormanagement, den Twin-Scroll-Turbolader bei niedrigen Drehzahlen zu umgehen, bei denen der Turbolader nicht benötigt wird. Der so verringerte Abgasgegendruck senkt die Pumpverluste und damit den Benzinverbrauch.

D-4ST Kraftstoff-Einspritzung
Die D-4ST Kraftstoff-Einspritzung umfasst eine Hochdruck-Einspritzung in die Verbrennungsräume und eine Niederdruck-Einspritzung in den Ansaugtrakt. Die beiden Einspritzsysteme werden lastabhängig geregelt, um in allen Betriebszuständen eine optimale Verbrennung zu erreichen. Das trägt insbesondere zu einer hohen Drehmomentausbeute im unteren Drehzahlbereich und einer hohen Kraftstoffeffizienz bei. Das hochmoderne Einspritz-System optimiert den gemeinsamen Einsatz von Direkteinspritzung und Turbolader-Technologie, indem es störende Wechselwirkungen zwischen dem Ladedruck und der gezielten Frischgasverwirbelung minimiert. Dies wird durch die besondere Gestaltung von Einlasskanälen und Kolbenböden erreicht.

Innovative Dual VVT-iW Technologie
Der neue Lexus Turbomotor ist mit einer variablen Ventilsteuerung mit VVT-i für die Auslass- und VVT-iW für die Einlassventile ausgestattet. Diese Systeme steigern einerseits die Spitzenleistung bei Volllast und die Drehmomentausbeute über den gesamten Drehzahlbereich. Darüber hinaus ist es dank der variablen Ventilsteuerung VVT-iW auch möglich, den Benzinmotor bei geringer Last vom Otto-Zyklus auf den verbrauchgünstigeren Atkinson-Zyklus umzuschalten. Im Atkinson-Zyklus schließen die Einlassventile während des Verdichtungstaktes erst spät, was die Pumpverluste reduziert und die Kraftstoffeffizienz erhöht.

 Ab Oktober bietet Lexus neben dem Hybrid IS 300h auch den neuen IS 200t mit Turbo-Benziner. (Werksfoto)

Ab Oktober bietet Lexus neben dem Hybrid IS 300h auch den neuen IS 200t mit Turbo-Benziner. (Werksfoto)

Weitere innovative Merkmale
Der neue 2,0 Liter Turbomotor baut bemerkenswert leicht und kompakt. Das Kurbelgehäuse fertigt Lexus aus besonders hitzebeständigem Stahlguss mit geringem Nickelanteil, die Zylinderkopfabdeckung und der Einlasstrakt bestehen aus Kunstharz. Die modernen Werkstoffe tragen dazu bei, dass der einbaufertige Motor nur 160 Kilogramm auf die Waage bringt.

Laufruhiger Motor mit angenehmem Turbo-Sound
Die hohe Steifigkeit struktureller Triebwerkskomponenten trägt dazu bei, Motorvibrationen wirksam zu unterdrücken. Allein der Ladeluftkühler mit separatem Kühlmittelkreislauf verbessert im Vergleich zu einem luftgekühlten Ladeluftkühler die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h um 0,3 Sekunden. Das hohe Drehmoment des Motors bei niedrigen Drehzahlen trägt das Seine zur souveränen Beschleunigung des IS 200t bei.

Sequenzielle 8-Stufen-Direktschaltautomatik mit Schaltwippen
Als erster Lexus regelt der IS 200t seine Schaltcharakteristik unter Berücksichtigung der aktuellen Beschleunigungswerte. So schaltet das Getriebe beim harten Anbremsen von Kurven automatisch herunter und hält in der Kurve einen niedrigeren Gang, um das Handling zu optimieren. Am Kurvenausgang wählt es dann den optimalen Gang zum Herausbeschleunigen.*

*Text oder Textteile aus offizieller Pressemitteilung

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*