News Ticker

Der neue Mini Clubman

Der neue Mini Clubman: Individueller Stil, herausragender Fahrspaß und hohes Qualitätsniveau. (Werksfoto)

Der neue Mini Clubman bietet das höchste jemals bei einem Mini realisierte Maß an Alltags- und Langstreckentauglichkeit, Variabilität und Fahrkomfort. Mit vier Türen und den charakteristischen Split Doors am Heck, fünf vollwertigen Sitzplätzen und einem großzügigen, vielseitig nutzbaren Innenraum erfüllt der neue Mini Clubman auf unkonventionelle Weise die in der Kompaktklasse gestellten Anforderungen hinsichtlich Funktionalität. Sein individueller Stil, herausragende Fahrspaß und das Qualitätsniveau eines Premium-Automobils machen ihn dabei zu einer Ausnahmeerscheinung, die typisches Mini Feeling für zusätzliche Zielgruppen erlebbar werden lässt.

  • Neuer MINI Clubman als innovatives Fahrzeugkonzept für das Premium-Kompaktsegment.
  • Außen- und Innenabmessungen im Vergleich zum neuen Mini 5-Türer erheblich großzügiger.
  • Vollständig neu gestaltetes Interieur.
  • Gewichts- und crashoptimierte Karosseriestruktur.
  • Hochwertige Serienausstattung unter anderem mit Klimaanlage und Radio.

Motoren der jüngsten Generation mit Mini TwinPower Turbo Technologie treiben die drei zur Markteinführung verfügbaren Modellvarianten des neuen Mini Clubman an. Im neuen Mini Cooper D Clubman absolviert ein Vierzylinder-Dieselantrieb mit 150 PS seine Premiere. Neben dem neuen MINI Cooper Clubman mit 136 PS starkem Dreizylinder-Ottomotor ist außerdem der neue Mini Cooper S Clubman mit Vierzylinder-Ottomotor und 192 PS am Start. Ebenfalls neu bei Mini: das 8-Gang Steptronic Getriebe, das optional für den Mini Cooper S Clubman und den Mini Cooper D Clubman angeboten wird. Für überragend agile Handling-Eigenschaften im Segment wurden außerdem sämtliche Fahrwerkskomponenten des neuen Mini Clubman modellspezifisch entwickelt und abgestimmt.

Großer Mini: Mit einer Länge von 4.253, einer Breite von 1.800 und einer Höhe von 1.441 Millimetern ist der neue Mini Clubman alles andere als „mini“. (Werksfoto)

Großer Mini: Mit einer Länge von 4.253, einer Breite von 1.800 und einer Höhe von 1.441 Millimetern ist der neue Mini Clubman alles andere als „mini“. (Werksfoto)

Zur Steigerung von Fahrspaß, Komfort und Sicherheit bietet der neue MINI Clubman zahlreiche Ausstattungsmerkmale, die erstmals bei einem Fahrzeug der Marke zum Einsatz kommen. Dazu gehören die elektrische Parkbremse, die als Sonderausstattung verfügbare elektrische Sitzeinstellung und die Option Mini Yours Interior Styles mit hinterleuchteten Türdekorleisten. Ebenfalls neu ist die Option Komfortzugang einschließlich berührungsloser Öffnung der Split Doors am Heck.

Zahlreiche Fahrerassistenzsysteme
Die Auswahl der optionalen Fahrerassistenzsysteme umfasst das oberhalb der Lenksäule ausfahrbare Head-Up-Display, das System Driving Assistant einschließlich kamerabasierter aktiver Geschwindigkeitsregelung, Auffahrund Personenwarnung mit Anbremsfunktion, den Fernlichtassistenten, die Verkehrszeichenerkennung sowie den Parkassistenten und die Rückfahrkamera. Angeboten wird zudem das vollständige In-Car-Infotainment-Programm von Mini Connected. Der neue Mini Clubman kann mit einer fest im Fahrzeug verbauten SIM-Karte ausgestattet werden. Damit stehen der Intelligente Notruf mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung sowie die Mini TeleServices zur Verfügung.

Eigenständige Proportionen, innovative Details
Mit dem neuen Mini Clubman erhält das traditionsreiche Fahrzeugkonzept des Shooting Brake eine zeitgemäße Interpretation. Die vor allem im Mini Herkunftsland Großbritannien populäre Fahrzeuggattung kombiniert Sportlichkeit mit Funktionalität und ist im Design von einer gestreckten Silhouette, einer langen Dachlinie und einem steilen Heck gekennzeichnet. Mit diesen Merkmalen knüpft der neue Mini Clubman nicht nur an seinen direkten Vorgänger an. Die aus zwei seitlich öffnenden Flügeln bestehenden Split Doors am Heck verhelfen dem neuen Mini Clubman zu seinem im Wettbewerbsumfeld einzigartigen Status als 6-Türer und unterstreichen auf markentypische Weise seine hervorragende Variabilität.

Markantes Erkennungszeichen: Die Mini typischen „Split Doors“ am Heck machen den Mini Clubman zum Sechstürer. (Werksfoto)

Markantes Erkennungszeichen: Die Mini typischen „Split Doors“ am Heck machen den Mini Clubman zum Sechstürer. (Werksfoto)

Großzügiges Raumangebot, neue Gestaltung
Fünf vollwertige Sitzplätze, ein bequemer Einstieg und viel Bewegungsfreiheit für alle Insassen sowie ein variabel nutzbarer Gepäckraum kennzeichnen den Vorstoß des Mini Clubman ins Premium-Kompaktsegment. Das großzügige Raumangebot und eine umfassende Neugestaltung des Interieurs sorgen dafür, dass sich markentypischer Fahrspaß in einem einzigartigen Ambiente erleben lässt. Ein klares Signal für den gereiften Charakter des Mini Clubman ist die außergewöhnlich breite Instrumententafel, die von einer umlaufenden Cockpitleiste eingefasst wird. Dieses Gestaltungsmerkmal wird auch in den Türverkleidungen und in der Mittelkonsole aufgegriffen. Unterhalb der Luftausströmer verläuft eine horizontale Dekorleiste, die die Breite des Innenraums zusätzlich betont.

Das markentypische Zentralinstrument ist beim neuen Mini Clubman besonders harmonisch in die Instrumententafel integriert. Es dient – je nach Ausstattung mit einem zweifarbigen 2,7 Zoll-Display oder einem 6,5 beziehungsweise 8,8 Zoll großen Farbmonitor – als Anzeige für Fahrzeug-, Infotainment-, Telefon- und Navigationsfunktionen und wird von einem LED-Ring eingefasst, der optional mit einer interaktiven Lichtinszenierung auf die aktuelle Fahrsituation oder einzelne Bedienschritte reagiert. Auswahl und Steuerung aller Funktionen erleichtert ein Controller auf der Mittelkonsole, der in Verbindung mit dem Radio Mini Visual Boost, dem Mini Navigationssystem beziehungsweise dem Mini Navigationssystem Professional zum Ausstattungsumfang gehört.

Welcome to the club: Die gesteppten Ledersitze im neuen Mini Clubman wirken, wie aus der guten alten Zeit – „very british“. (Werksfoto)

Welcome to the club: Die gesteppten Ledersitze im neuen Mini Clubman wirken, wie aus der guten alten Zeit – „very british“. (Werksfoto)

Kraftvolle Motoren mit MINI TwinPower Turbo Technologie
Zur Markteinführung des neuen MINI Clubman stehen zwei Ottomotoren und ein Dieselantrieb der jüngsten Generation mit drei beziehungsweise vier Zylindern und Mini TwinPower Turbo Technologie zur Auswahl. Alle Motorvarianten erfüllen die Abgasnorm EU6. Ein Vierzylinder-Dieselmotor mit einer Höchstleistung von 110 kW/150 PS und einem maximalen Drehmoment von 330 Newtonmetern bei 1 750 min-1 verhilft dem neuen Mini Cooper D Clubman nicht nur zu begeisternder Durchzugskraft, sondern auch zu vorbildlicher Effizienz. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Benzinmotor des Mini Cooper S Clubman mobilisiert eine Höchstleistung von 192 PS. Temperamentvolle Kraftentfaltung zeichnet auch den 1,5 Liter großen Dreizylinder-Ottomotor des Mini Cooper Clubman aus. Mit einer Höchstleistung von 136 PS und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmetern sorgt auch er für sportliche Fahrleistungen.

Premiere bei Mini: 8-Gang Steptronic Getriebe
Die Vierzylinder-Motoren der Modelle Mini Cooper S Clubman und Mini Cooper D Clubman werden auf Wunsch mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert. Diese erstmals bei Mini verfügbare Variante des Automatikgetriebes bietet dank einer größeren Spreizung und kleinerer Drehzahlsprünge noch günstigere Voraussetzungen für effizientes, komfortables und sportliches Fahren. Serienmäßig sind alle Modellvarianten des neuen Mini Clubman mit einem 6-Gang Schaltgetriebe der jüngsten Generation ausgestattet, das sich durch ein niedriges Gewicht, einen hohen inneren Wirkungsgrad und einen mit Hilfe von Carbon-Reibbelägen für die Synchronringe optimierten Schaltkomfort auszeichnet. Außerdem ermöglicht ein Gangsensor die Darstellung einer aktiven Drehzahlanpassung für besonders sportliche Schaltvorgänge beim Beschleunigen und gesteigerten Komfort beim Herunterschalten.

Finger weg: Ist die Alarmanlage des neuen Mini Clubman aktiv, blinkt es(Werksfoto)

Finger weg: Ist die Alarmanlage des neuen Mini Clubman aktiv, blinkt es an der Dachfinne – sehr originell. (Werksfoto)

Gokart-Feeling in neuer Dimension
Die große Spurweite und der lange Radstand des Mini Clubman kommen der modellspezifischen Ausführung des Fahrwerks zugute. Darüber hinaus wurden durch die Neuentwicklung aller Komponenten der Vorderachse sowohl die Kinematik als auch die Bauteilsteifigkeit optimiert. Der Einsatz von AluMinium-Schwenklagern sowie von Vorderachsträgern und Querlenkern aus hochfestem Stahl reduziert das Gewicht. Auch die besonders steif ausgeführte Radaufhängung der Hinterachse fördert die agilen Handlingeigenschaften des Mini Clubman. Außerdem führt die getrennte Anordnung von Federn und Dämpfern zu einer raumökonomischen Bauweise, die sich positiv auf das Platzangebot im Fond sowie im Gepäckraum auswirkt.

Dank der markentypischen Kombination einer Eingelenk-Federbeinachse vorn mit einer Mehrlenker-Hinterachse und die modellspezifische Auslegung dieser Bauweise verfügt der neue Mini Clubman über eine auch im Kompaktsegment außergewöhnlich hochwertige Fahrwerkstechnik. In Verbindung mit der Kraftübertragung auf die Vorderräder und dem tiefen Fahrzeugschwerpunkt bietet dieses Konstruktionsprinzip ideale Voraussetzungen für das als Gokart-Feeling bekannte agile Handling.*

*Text oder Textteile aus offizieller Pressemitteilung

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*