News Ticker

Mclaren P1 GTR Fahrerprogramm startet in Barcelona

Gentlemen, start your engines: Das exklusivste McLaren Kundenprogramm der Welt fand zum ersten Mal auf der Rennstrecke Circuit de Catalunya in Spanien statt. (Werksfoto)

Bei dem Eröffnungsevent des McLaren P1 GTR Fahrerprogramms wurden sieben Exemplare des auf die Rennstrecke limitierten Modells auf den Asphalt losgelassen. Jeder Besitzer erlebte das leistungsstärkste Modell, das je von McLaren gebaut wurde, live hinter dem Lenkrad und wurde dabei von einem engagierten Team in dem Zuhause der Formel 1 in Spanien unterstützt.

  • Fahrtraining durch Spezialisten.
  • Programm wird für jedes Leistungsniveau angepasst.
  • Weitere McLaren P1 GTR Fahrerprogramme auf internationalen Rennstrecken.

Das McLaren P1 GTR Fahrerprogramm ist ein hoch exklusives Kundenprogramm, das ein Fahrtraining durch Spezialisten bietet, die eigene Leistungsfähigkeit schult und vor jedem Rennstreckenevent Zugang zu dem McLaren Rennsimulator bietet. Das Programm wurde entworfen um jeden Fahrer mental und physisch so vorzubereiten, dass sie die volle Leistungsfähigkeit des McLaren P1 GTR, der 1.000PS leistet und über im Rennsport erprobte Pirelli Slick Reifen verfügt, ausschöpfen können. Das gesamte Programm ist maßgeschneidert, jeder Teilnehmer erlebt eine vollkommen individuelle Erfahrung und arbeitet eng mit einem engagierten Team von McLaren Special Operations (MSO) zusammen, darunter Profis, die bereits Ihr Können in der Welt des Motorsports bewiesen haben.

Paul Mackenzie, Executive Director von McLaren Special Operations erklärt: “Der McLaren P1 GTR war ein einzigartiges Projekt, den Design- und Ingenieurteams waren keine Grenzen wie bei einer Straßenversion oder Rennsportreglementierungen gesetzt. Das Ergebnis ist ein kompromissloser Rennwagen der auf Rennstreckenperformance ausgelegt ist.”

‘”Das McLaren P1 GTR Fahrerprogramm bringt das Angebot auf ein neues Niveau und bietet den Kunden eine einzigartige und individuell abgestimmte Erfahrung. Keine zwei Fahrer sind gleich, deshalb ist das Programm für jedes Leistungsniveau angepasst. Unser Team aus professionellen Fahr-Trainern, Ingenieuren und Technikern arbeitet eng mit den Kunden zusammen, genau wie in einem Topteam im Motorsport. Dadurch wird sichergestellt, dass das Programm genau zugeschnitten ist, um das Beste aus jedem Fahrer und jedem Fahrzeug heraus zu holen.”

Ein engagiertes Team von Fahrtrainern hat das Rennstreckenevent begleitet, unter der Leitung von McLaren Automotive Chief Test Driver, Chris Goodwin. Das hocherfahrene Team, von denen sich alle mit einer großen Motorsportkarriere rühmen können, hat eng mit den Fahrern zusammengearbeitet um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Das Ziel: Die volle Leistungsfähigkeit des McLaren P1 GTR mit 1.000 PS ausschöpfen zu können. (Werksfoto)

Das Ziel: Die volle Leistungsfähigkeit des McLaren P1 GTR mit 1.000 PS ausschöpfen zu können. (Werksfoto)

Goodwin erklärt: “Die Leistung jedes Fahrers und die Fortschritte, die sich im Laufe der drei Tagen auf der Rennstrecke gezeigt haben, demonstrieren wie effektiv das Fahrertraining im Vorfeld des Events war – dazu hat es noch sehr viel Spaß gemacht! Jeder Fahrer war von Beginn an nah an der Leistung, die er auch im Rennsimulator gezeigt hat, was bestätigt, wie realitätsnah das System ist. Das maßgeschneiderte Programm hat darüber hinaus dafür gesorgt, dass jeder das Training bekommen hat, das seinem Leistungsniveau entsprochen hat.”

Die Wirkung des Trainings und Unterstützung des Teams wurde auch dadurch bestätigt, dass zwei Fahrer sich als sehr wettbewerbsfähig zeigten, nachdem der kürzlich ernannte Mentor, Bruno Senna, eine Messlatte für die Rundenzeit legte, auf die hingearbeitet werden konnte.

Goodwin fügt hinzu: “Die Fahrtrainer haben einen fantastischen Motorsporthintergrund, ob bei Sportwagen, GT Fahrzeugen und Formelfahrzeugen. Das Teilen dieser Erfahrungen war unschätzbar wertvoll und ein echter Einblick für die Kunden. Wie bei jedem Rennwochenende, war eine Analyse und ein nachträgliches Verständnis der Daten unerlässlich. Der individuelle Charakter des Fahrprogramms hat dafür gesorgt, dass sich jeder Fahrer signifikant während der drei Tagen verbessert hat.”

”Das erste Event hat den Fahrern einen Vorgeschmack darauf gegeben, was der McLaren P1™ GTR wirklich leisten kann und hat wirklich jeden gespannt auf den Rest des Eventkalenders werden lassen. Wir werden einige der spannendsten und herausfordernsten Rennstrecken der Welt besuchen.”

Unter den noch folgenden Stationen des McLaren P1 GTR Fahrerprogramms werden unter anderem der Sepang International Circuit (Malaysia), der Circuit of the Americas (North America), Silverstone (UK), Autodromo Nazionale Monza (Italy), der Red Bull Ring (Austria), Spa-Francorchamps (Belgium), der Bahrain International Circuit (Bahrain) und Yas Marina (Abu Dhabi) sein.*

*Text oder Textteile aus offizieller Pressemitteilung

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*