News Ticker

Jetzt im Handel – Neue von Audi, Jaguar, Volvo und Skoda

Der neue Jaguar XE – die britische Mittelklasse-Limousine erlebt am 13./14. Juni ihre Markteinführung, gleichzeitig mit dem neuen Volvo XC90 und dem komplett neuen Skoda Superb. (Werksfoto)

Am bevorstehenden Wochenende feiern gleich drei Automarken die Markteinführungen wichtiger neuer Modelle. Audi bringt den neuen Q7 in den Handel, Jaguar-Händler präsentieren den Jaguar XE ihrem Publikum, Volvo-Händler zeigen endlich den XC90 und bei Skoda gibt es die Superb Limousine zu bestaunen. Da lohnt sich also am 12./13./14. Juni durchaus ein Besuch in den entsprechenden Autohäusern. 

  • Audi Q7: Marktstart 12. Juni 2015.
  • Jaguar XE: Marktstart 13./14. Juni 2015.
  • Volvo XC90: Marktstart 13./14. Juni 2015.
  • Skoda Superb: Marktstart 13./14. Juni 2015.

Neben dem Kennenlernen der neuen Modelle selbst und der Terminabsprache für eine Probefahrt können aufmerksame Autofans auch beobachten wie die Neuheiten beim übrigen Publikum ankommen. Zudem ist die Frage nach einem möglichen Liefertermin – also die konkrete Lieferzeit – sicherlich interessant.

Audi zielt mit dem neuen Q7 vor allem gegen die deutschen Wettbewerber von BMW und Mercedes. Jaguar will mit dem neuen XE natürlich bei Audi, BMW und Mercedes Kunden erobern und weniger Absteiger vom XF bedienen. Deshalb sollte der sportliche Mittelklässler schnell im Straßenbild auftauchen und so für sich selbst werben.

Volvo XC90: Der Marktstart erfolgt am Wochenende 13./14. Juni. Aus manchem Blickwinkel wirkt die Form gar nicht so kantig. Als Antrieb kommen ausschließlich Vierzylinder und demnächst auch ein Plug-in-Hybrid. (Werksfoto)

Volvo XC90: Der Marktstart erfolgt am Wochenende 13./14. Juni. Aus manchem Blickwinkel wirkt die Form gar nicht so kantig. Als Antrieb kommen ausschließlich Vierzylinder und demnächst auch ein Plug-in-Hybrid. (Werksfoto)

Beim Volvo XC90 sieht´s etwas anders aus. Die Schweden zielen mit ihrem großen SUV zwar auch auf bisherige Fahrer von Audi Q7, BMW X5 oder Mercedes ML. Doch dank der langen Bauzeit des Vorgängers gibt es bestimmt eine große Interessenten-Gruppe, die bald vom in die Jahre gekommenen XC90 der ersten Generation auf den Neuen umsteigen will. Wer sich also für einen gebrauchten XC90 interessiert, der wird in Kürze ein größeres und günstigeres Angebot im Markt finden.

Auch der neue Skoda Superb kann sich auf viele zufriedene Fahrer der Vorgänger-Versionen stützen. Doch die Skoda-Manager sind ehrgeizig. Skoda muss eine Weltmarke werden und so planen sie weiteres Wachstum, um sich gegen die Angriffe von Hyundai und Kia zu wehren. Keine Frage, der neue Superb ist ein besonders gut gelungenes Auto. Er wird auch Kunden von der Konzern-Kernmarke VW abwerben. Schließlich bietet der Passat (quasi der technische Organspender des Skoda) nur in Details mehr, kostet aber auch deutlich mehr.

Die neue Soda Superb Limousine hat Markteinführung. Der Superb Combi folgt im September. (Werksfoto)

Die neue Soda Superb Limousine hat Markteinführung. Der Superb Combi folgt im September. (Werksfoto)

Ob die bessere „fühlbare Qualität“ des Passat kundenrelevant ist, wird der Markt zeigen. In der jüngsten Ausgabe von „auto, motor und sport“, Nr. 13/2015, hat der Wolfsburger jedenfalls gerade einen Vergleichstest gegen den Tschechen gewonnen. Im Fazit würdigt der Test-Redakteur die Stärken des Superb: „mehr Platz im Fond, die große Heckklappe und den günstigen Preis.“ Doch insgesamt heißt es eher: Der Superb ist sehr gut, der Passat jedoch hervorragend.

Übrigens: Am Wochenende 20./21. Juni haben der überarbeitete Toyota Avensis und der neue Mazda CX-3 Markteinführung.

Autor: H.H.

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*